SEO-Maßnahmen: Hilfestellung zu Optimierungen von M3

SEO-Maßnahmen: Hilfestellung zu Optimierungen von M3

"Es gibt heute keinen besseren Platz, um eine Leiche zu verstecken, als auf Seite 3 der Trefferliste von Google."
Arne Kirchem, Mediachef Unilever.

Allgemeine Hinweise zur SEO-Planung

SEO ist KEIN Einmalprojekt, sondern ein laufender Prozess, der kontinuierliche Änderungen und Optimierungen voraussetzt - auch seitens Google als die wichtigste Suchmaschine ändern sich fortlaufend Gewichtungen wie auch Priorisierungen einzelner Vorgaben. Es macht daher Sinn, regelmäßig VORHER-NACHHER-Vergleiche durchzuführen, um zu prüfen, ob Änderungen auch zu Erfolgen führen. Außerdem macht es Sinn, sich vor der eigenen Textgestaltung/-optimierung einen Überblick zu verschaffen über mögliche Keywords, für die man ranken möchte wie auch über mögliche Wettbewerbsseiten, um anhand dieser Recherche seine eigene Arbeit besser planen zu können.

Was kann im weitläufigen Bereich „SEO“ konkret realisiert werden?

In diesem Bereich kann ein sehr hoher Aufwand betrieben werden, je nachdem welche Ziele verfolgt werden. Der Aufwand sollte jedoch auch in einem solchen Maße geschehen, dass das Verhältnis Kosten-Nutzen ein gesundes ist. 

Das Spektrum von möglichen Maßnahmen ist unfassbar groß und unsere Auflistung hat daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit - soweit das überhaupt möglich ist. Als Beispiel für das tatsächliche Ausmaß möglicher Rankingfaktoren kann diese Auflistung der nachfolgenden Bloggerin gesehen werden: https://www.blogmojo.de/google-ranking-faktoren/

Nachfolgend finden Sie daher eine Auflistung (von uns) ausgewählter SEO-Leistungen, die wir üblicherweise qualifiziert für unsere Kunden durchführen. Bitte beachten Sie, dass neben der technischen SEO immer auch der Inhalt selbst relevant ist und hier ist der Kunde selbst mit seinem Know-How und seiner Expertise gefragt.

SEO Hinweise Leitfaden SEO Wrfel M3 Communication web

SEO-Maßnahmen: Auflistung möglicher Positionen von M3-Communication

I. Inhaltliche SEO Seitenstruktur

Texte sollten neben der inhaltlichen Strukturierung und Relevanz einem gewissen „Deklarations-Raster“ folgen und entsprechend für Google verschlagwortet werden, d.h. gibt es individuelle:

  • Meta Title (max. 60 Zeichen) / dieser Titel entspricht der übergeordneten Überschrift einer Seite und wird sowohl oben im Browser als auch in den Suchergebnissen oberhalb der Seiten-URL angezeigt.
  • Meta Descriptions (max. 255 Zeichen) / diese beschreiben grob was den Nutzer auf der Seite erwartet und werden ebenfalls in den Suchergebnissen angezeigt
  • Überschriften mit H-Tags / Überschriften (max. 70 Zeichen) können mit unterschiedlichen H-Tags bestückt werden, die neben der reinen Textformatierung auch für den Suchmaschinen-Crawler interessant sind als Bewertungs- und Sortierungswerkzeug / der erste H-Tag (H1) sollte idealerweise das Hauptschlagwort des nachfolgenden Textes beinhalten und in Relation dazu stehen

II. Optimierung von integrierten Bildern

Bilder können auf unterschiedlichen Ebenen optimiert werden. Noch vor dem Upload sollte ein Bild auf eine web-konforme Größe bzw. ein web-konformes Format konvertiert werden, da sonst unnötige Ladezeit für den Nutzer entsteht und zusätzlich aussagekräftig benannt werden (keine Dateinamen wie „02028283phon-hha.jpeg“). Hier gibt es diverse Online-Tools, falls eigene Grafikprogramme bzw. Know-How nicht vorhanden sind (z.B. "TinyJPG") Ein zusätzlicher Alt-Text (alternativer Text; bis zu 100 Zeichen) beschreibt ein Bild zudem dahingehend, was auf dem Bild zu sehen ist. Er befindet sich im HTML-Code und ist normalerweise nicht auf der Seite selbst sichtbar. Der Alt-Text kann i.d.R. über das CMS gepflegt werden.

III. Inhaltliche Optimierung Texte

Bei aller technischen Optimierung ist der Inhalt der Seite einfach der beste Rankingfaktor. Hier schlagen wir vor, einfach mal selbst nach IHREN Begriffen und Keywords, für die Sie gefunden werden wollen, zu suchen. Schauen Sie sich ganz gezielt gut platzierte Wettbewerber an. Hier kann man sehr viel „abschauen“ und für Ihre Zwecke adaptieren (welche Features sind eingebunden, wie sind Texte aufgegliedert, wo liegt der Fokus, etc.). Parallel helfen umfassende Keyword- oder Markt-Recherchen, z.B. über Google Adwords oder "AnswerThePublic", weiter, um das eigene Bild und Verständnis aus Marktsicht zu schärfen. Geben Sie hierbei Acht auf sogenannten „Duplicate Content“ - Texte aus anderen Seiten 1:1 zu kopieren, ist absolut tabu.

Sie müssen für sich entscheiden, mit welchen Inhalten Sie sich identifizieren können. Auch der beste Porsche muss erst einmal gefahren werden und bringt nichts, wenn er nur in der Garage steht. Inhaltlich kann und sollte man Google hier einfach viele gute Inhalte zur Bewertung liefern. Ein hilfreiches Tool zur Überprüfung könnte z.B. "Seobility" sein.

IV. W3C-Check & anschließende Optimierungen

Das sog. W3C ist ein Ausschluss/ ein Gremium, welches als Ziel hat, technische Spezifikationen einheitlich zu gestalten und somit Richtlinien für die Entwicklung von Webtechnologien zu erarbeiten (HTML, XML, CSS etc.). W3C-Fehler können Fehlermeldungen oder Warnungen im Quellcode sein, die den technischen Richtlinien nicht entsprechen. Es können und sollten, wie Sie womöglich wissen, nicht alle dieser Einträge bearbeitet werden, da manche „Fehler“ in Kauf genommen werden müssen, um einzelne Funktonen zu ermöglichen, auch wenn diese vom Validator als fehlerhaft ausgewiesen werden. Umgekehrt kann die Behebung eines Fehlereintrags ggf. auch zur Behebung einer ganzen Fehlerkette führen.

V. Verbesserung der Seitengeschwindigkeit / Optimierung Core Web Vitals

Hier sehen wir einen sehr wichtigen Ansatzpunkt, zumal das Thema Core Web Vitals immer mehr in den Vordergrund gerät. Zusätzlich ist eine gute Seitengeschwindigkeit / Performance natürlich immer auch Rankingfaktor wie auch für den Nutzer interessant. Tools wie z.B. "WebDev" geben klare Hinweise darauf, wo man steht und wie man seine Seite verbessern kann.

Achtung: Irreführenderweise ist ein „perfekter“ Wert von 100 hier NICHT das Ziel. Wichtiger als der reine Wert ist es, die aufgelisteten Empfehlungen umzusetzen, da man dadurch sehr viel mehr Vorteile für seine Website schaffen wird. Ein aussagekräftiges Tool ist zudem "Tools.Pingdom" da hier aus anderen Blickwinkeln heraus bewertet wird.

In dem Zusammenhang auch ein Hinweis: Es ist üblicherweise nicht zu empfehlen, zu große Elemente auf der Startseite zu integrieren, z.B. YouTube-Videos oder umfassende Kontaktformulare. Aus technischer Sicht (& unter dem Aspekt der Ladezeit) würden wir empfehlen, derartige externe Tools in eine Unterseite zu verschieben und nur über einen Button darauf zu verweisen. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

VI. Responsivität / Optimierung für Mobilgeräte

Die sog. „Responsivität“ ist die Anpassungsfähigkeit einer Website auf verschiedene Bildschirmauflösungen, d.h. die Website hat so zu reagieren, dass immer eine an das Format angepasste Anzeige erfolgt. Das Thema Responsivität macht einen großen Teil der Gesamtbewertung von Google-Ranking-Faktoren aus und werden optimierte, responsive Webauftritte immer bevorzugt. Darüber sollten wir in 2021 eigentlich nicht mehr sprechen müssen, da es einfach als Standard angesehen wird. Mehr zur Thematik in unserem Newsbeitrag zum Thema: https://www.m3-communication.de/mobile-only-index 

VII. Google Sitemap

Zu empfehlen ist die Erstellung einer separaten Sitemap für Google inklusive Zugriffsberechtigung für Google. Diese Sitemaps werden zwar nicht bei jedem Crawling geprüft, helfen aber einmalig und bei Änderungen auf der Website, Google darüber zu informieren.

VIII. Optimierung nach schema.org / Rich snippets

Optimierung Ihrer Texte auf Basis von "schema.org" / Grundlage hierfür wären allerdings erweiterte Texte, die Sie erst liefern müssten – oder z.B. Newsbeiträge, die sich ebenfalls super dafür eignen. Ziel der Optimierung sind strukturierte Daten (inkl. diverser Markups), die Google in den Suchergebnissen als besonders informative Rich Snippets ausgeben kann, die nachweislich die Klickrate verbessern. Google versteht diese Daten besser.

IX. Optimierung der Online-Profile

Nicht direkt ein Ranking-Kriterium, aber dennoch wichtig für die allgemeine Awareness und Sichtbarkeit Ihrer Marke / Ihres Unternehmens oder Ihrer Person. Sind all Ihre Angaben in den von Ihnen geführten Einträgen noch aktuell bzw. überhaupt vorhanden? Sind Sie in diversen Social Media Kanälen vertreten? Das könnten zum Beispiel sein: LinkedIn, Xing, Facebook, GoogleMyBusiness, etc.

X. Bezahlte Werbemaßnahmen

In Ergänzung zu SEO-Maßnahmen kann zusätzlich der Bereich SEA über Google Adwords oder Social Media interessant sein. Dadurch könnte ggf. temporären Sichtbarkeitsverlusten zum Start einer z.B. neuen Seite entgegengewirkt werden bzw. die Sichtbarkeit insgesamt unmittelbar erhöht werden. Ziel der Maßnahmen soll sein, das eingesetzte Budget effektiv zu nutzen und potentielle Kunden nicht nur auf Ihre Webseite zu führen, sondern diese auch zu bestimmten Handlungen ("Call-to-Action") zu bewegen. Wichtig ist, dass es klar definierte Zielgruppen wie auch Begrifflichkeiten gibt.

XI. Prüfen auf 404- und 503-Fehler / Linkhandling allgemein

Sind alle Ihre Seiten erreichbar? Sind interne wie auch externe Verlinkungen richtig gesetzt? Gibt es eine Regelung für ggf. nicht funktionierende Verlinkungen? Wer verlinkt auf Ihre Seite und handelt es sich dabei um seriöse Anbieter? All das sollte regelmäßig geprüft und optimiert werden.

XII. Aktualität von CMS und PHP

Halten Sie Ihr System wie auch alle enthaltenen Erweiterungen und Module wie auch die PHP-Version regelmäßig aktuell (auch aus Sicherheitsgründen). Beachten Sie jedoch, dass größere Versionssprünge (sog. „Major-Updates, z.B. von Version 5.1.2 auf 6.1) mitunter auch zu größeren Nachbesserungen führen können. Bei besonders umfangreichen Seiten oder komplexeren System empfiehlt sich hier definitiv ein Testupdate im Rahmen einer separaten Testumgebung, unabhängig von Ihrer „regulären“ Live-Website.

XIII. Hinweise zu DSGVO-Maßnahmen

Längst kein neues Thema mehr, aber dennoch nach wie vor wichtig. Sofern Sie Cookies verwenden, ist die Einbindung eines DSGVO-konformen Cookie-Hinweises notwendig. Parallel empfiehlt sich die Einbindung der von Ihnen genutzten Schriftarten (standardmäßig über Online-Datenbanken abgerufen) in lokale Verzeichnisse. Zusätzlich sollten Impressum und Datenschutz von jeder Seite heraus anklickbar sein. Sollten Sie zudem Newsletter oder Formulare verwenden, müssen auch hier gewisse Regeln und Standards eingehalten werden.

XIV. Tracking/Auswertung von Nutzerdaten

Das Thema „Tracking/Nutzeranalyse“ ist ebenfalls nicht zu unterschätzen, daher empfehlen wir die Integration eines entsprechenden Analysedienstes (nicht zwangsweise Google Analytics z.B. etracker, matomo, piwik, etc.). Nachvollziehen zu können, wie sich Seitenbesucher auf Ihrer Seite bewegen, wo Schwerpunkte liegen und welche Handlungen diese an welcher Stelle durchführen, ist enorm wichtig und hilft Ihnen, noch gezielter und besser Informationen bereit zu stellen.

XV. Weitere Optimierungen

Zusätzlich kann natürlich auch immer über die Themen Barrierefreiheit, Backlinks, Sicherheit (z.B. über Security Header Einstellungen oder Penetrationstests) oder URL-Mappings (z.B. bei Web-Neuerungen) gesprochen werden.

Fazit zu unseren SEO-Hinweisen

SEO ist - wie eingangs angekündigt - immer als Prozess zu verstehen!

Wir von M3 können Sie bei jeder dieser genannten Maßnahmen qualifiziert und professionell unterstützen, wenn Sie dies wünschen oder externen Support benötigen. Parallel hoffen wir, dass dieser Beitrag dem ein oder anderen Seitenbesucher Hilfestellung für eigene Optimierungsmaßnahmen sein kann und freuen uns natürlich in jedem Fall über Feedback!

 

 

Full Service – eine gute Wahl!

Komplexes CHANNEL-MARKETING / konsistente BRAND EXPERIENCE / modernes STORYTELLING sind Herausforderungen, denen sich mittelständische Unternehmen heute stellen müssen.
Profitieren Sie als Healthcare-, Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen davon, mit uns einen ganzheitlich denkenden Ansprechpartner für Ihre Unternehmenskommunikation zu haben. Denn für uns bedeutet Full-Service nicht weniger, als Ihnen aus einer Hand einen integrierten Mix aus den wichtigsten Marketing-Maßnahmen und -Medien zu bieten. Dass Sie sich hierbei stets auch über ein ehrliches Wort, ein offenes Ohr oder ein herzliches Lächeln freuen dürfen, zählt ebenso zu unserem Verständnis von Full-Service.

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Mehr Herz? – Für mehr Kreativität und Leidenschaft!
Mehr Hirn? – Für bessere Konzepte und Strategien!
Mehr Lunge? – Für die Ausdauer, Angefangenes zu Ende zu bringen!
 … Greifen Sie zu!

Wir schauen Ihrem Markt in die Augen.

Ob flippig oder gediegen, dynamisch oder seriös – Zielgruppen und Märkte können sehr unterschiedlich sein. Erfolgreiche Strategien setzen voraus, die Bedürfnisse der Marktteilnehmer genau zu kennen. Als Full-Service-Agentur stehen wir stets vor der Herausforderung, Sie ganzheitlich und nachhaltig in Ihren Märkten zu begleiten. Ob Healthcare, Industrie, Handwerk oder Dienstleistung, ob B2B, B2C, B2B2C oder B2B2B – stets setzen wir für Sie die „richtige Brille“ auf, um die individuellen Anforderungen Ihres Marktes zu erkennen – für Lösungen mit dem richtigen Augenmaß!

Kreativität ist ganz einfach.

Bei uns arbeiten hochmotivierte Mitarbeiter, deren ganzes Herzblut an Marketing, Design, Kommunikation und Beratung hängt. In Ihre Projekte fließen Jahrzehnte an Erfahrungen ein, um für Sie aus 1000 Ideen, DIE richtige zu finden: DAS Markenerlebnis, DIE Kommunikationsstrategie, DIE Kampagne, DIE Online-Lösung, DIE App oder DAS Messeerlebnis. – Kurz: DIE Lösung, in der sich Ihre Wünsche, die Anforderungen des Marktes, die Grenzen des Budgets wie auch die Abgrenzung zum Wettbewerb bestmöglich vereinen lassen. Deshalb ist Kreativität für uns so einfach, weil es uns mit Leidenschaft erfüllt, aus tausend Ideen DIE beste für Sie zu finden.

Wer nicht fragt, bleibt dumm...

„Wer nicht fragt bleibt dumm...“ – So oder ähnlich lauten viele Sinnsprüche rund um die Erkenntnis, dass Fragen die Welt öffnen und zu Dialog und Wissen führen. „Wie optimieren Sie die Brand Experience Ihrer Marke?“ ⁄ „Warum bietet eine integrierte Marketing-Kommunikation Vorteile?“ ⁄ „Welche Kommunikationsstrategie ist für welche Zielgruppe die richtige? “ Diese und andere Fragen sind wir gewohnt zu stellen... – und seien Sie nicht überrascht, wenn wir Ihnen dann auch gleich die richtigen Lösungen bieten – nachhaltig und ganzheitlich.

TOP